Age of Conan_Undead

Funcom blickt in die Zukunft

Funcom, das Entwicklerstudio von MMORPGs wie Age of Conan und The Secret World sowie dem frisch angekündigten Conan: Exiles, gibt einen Ausblick auf das, was man in diesem Jahr erreichen möchte.

Funcom hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Finanzielle Probleme hatten beinahe dazu geführt, dass das Studie hätte geschlossen werden müssen. Doch momentan erholt man sich und blickt positiv in die Zukunft.

Ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen ist das erst kürzliche angekündigte Survival-Online-Game Conan: Exiles. Man sieht großes Potenzial in diesem Spiel und im Survival-Genre. Schon diesen Sommer soll das Game in die Early-Access-Phase starten und von dort an kontinuierlich weiterentwickelt werden. Funcom hat aber auch erkannt, dass es für ein Unternehmen schwierig werden kann, nur auf Onlinegames und MMOs zu setzen. Daher bietet man bei Conan: Exiles auch einen Single-Player-Modus an, denn schon das Horror-Adventure The Park hat gezeigt, dass Funcom auch im Single-Player-Bereich erfolgreich sein kann.

Man glaubt, dass man mit Conan: Exiles großen Erfolg haben wird, da man aufgrund der Kooperation mit Conan Properties auf ein größeres Budget als die Konkurrenz zurückgreifen und außerdem einige Assets aus dem MMORPG Age of Conan verwenden kann. Außerdem ist man überzeugt davon, dass die Beliebtheit des Survival-Genres in den kommenden Jahren noch wachsen wird.

Daneben plant man für 2016 noch zwei weitere Spiele, die aber kleiner ausfallen sollen. Mit The Park hätte man bereits bewiesen, dass man auch gute kleinere Spiele in relativ kurzer Zeit entwickeln kann. Zudem will man mit diesen neuen Games auch neue Technologien ausprobieren und über kurz oder lang auch Schritte in den Bereichen E-Sports und Virtual Reality wagen. Natürlich arbeitet man weiter an Updates für die bestehenden MMOs.

Share this post

No comments

Add yours